Mama, wie geht Urlaub?

6 ultimative Reisetipps, die alle Eltern kennen sollten

Meist lassen sie auf sich warten, die Urlaubsgefühle. Besonders dann, wenn der Nachwuchs auf dem Rücksitz im Endlosstau den Pinkelalarm ausruft und das Geschwisterkind zu spät nach der Spucktüte verlangt.
Undenkbar auch eine Fahrt in die Ferien ohne die Frage „Wie lange noch?“ Eltern lügen bekanntlich nicht, deshalb greifen sie in diesem Fall gern auf bewährte Ablenkungsmanöver zurück: „Wollen wir etwas spielen?“. Aber dann irgendwann leuchtet nach einer Kurve das Meer blitzblau, die Berge glockenklar und sie sind da, die Urlaubsgefühle, die Freude auf wundervoll entspannte Familientage.

Kareen Klippert, freie Journalistin und Redaktionsleiterin des JAKO-O Magazins, verheiratet & zwei Kinder.

6 Reisetipps

Wir packen unsere Koffer!

Suchen Sie schon zwei, drei Tage vor der Abreise alles zusammen, was Sie mitnehmen wollen und sollten, wenn Sie mit Kindern verreisen. Dann haben Sie noch genügend Zeit, Fehlendes zu suchen oder nachzukaufen. Unsere Packliste hilft Ihnen stressfrei durchs Kofferpacken.

Wo sind Mama und Papa?

Neugierige Kinder sind im Trubel am Fluhafen oder Bahnhof ratzfatz verschwunden. Schreiben Sie deshalb den Namen Ihres Sprösslings auf eine versteckte Stelle z.B. am Oberarm. Notieren Sie außerdem Telefonnummer sowie Heimat- und Urlaubsadresse. Eleganter als die Krakelei auf der Haut sorgt z.B. das JAKO-O Notfall-Armband für Sicherheit.

Lange Reise ohne Langeweile

Stundenlang sitzen ist schon schlimm genug für Kinder, da muss Langeweile nicht auch noch sein. Beim Geschichten- und Musikhören, beim Erzählen, beim Singen oder bei Ratespielen vergeht die Zeit auch im Auto fast wie im Fluge. Wenn Sie dann noch regelmäßig Pausen einplanen, bei denen sich die Kinder auf einem Spielplatz richtig austoben können, wird die Anreise zum Kinderspiel.

Gut geschützt in die Sonne

Gibt es etwas Schöneres als in der Sonne zu spielen? Doch vergessen Sie nicht, die zarte Haut Ihrer Kinder vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen! Weil der Nachwuchs sich viel draußen aufhält, bekommt er bis zur Volljährigkeit bereits 80 Prozent seiner lebenslangen UV-Belastung ab. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Kinder am besten vor UV-Schäden bewahren. Ganz bequem geht Sonnenschutz mit UV-Schutz-kleidung. Sie schützt zuverlässig und Kinder tragen sie gern.

Lecker Essen & Trinken

Falls Ihr Kind wegen Allergien oder Unverträglichkeiten nicht alles essen kann, nehmen Sie einen kleinen Vorrat geeigneter Nahrung mit an den Ferienort. Wenn Eltern im Urlaub bei ungewohntem Essen gern zugreifen, freuen sich meist auch die Kinder über neue Geschmackserlebnisse. Selbst „schwierige Esser“ werden dann oft überraschend experimentierfreudig.

Von Schmusetieren & Ritualen

Je kleiner Ihr Kind ist, desto mehr liebt es das, was es kennt: Das vertraute Schmusetier ebenso wie geregelte Schlafenszeiten. Nehmen Sie ein paar Ihrer Alltagsrituale mit in den Urlaub. Denn nur mit gut gelaunten Kindern können auch Sie richtig entspannen.

Unsere 3 Must-Haves

für die Reise mit dem Auto

Ferien – das ist die Zeit für das andere Leben jenseits von Verpflichtungen und Terminen.
Genießen Sie die Tage mit Ihren Lieben!